Amalgam - Das Gift im Mund

 

Zahnarztpraxis

Dr. Schröpfer

Tel.: 0941 706867

Amalgamfüllungen, das Gift im Mund, bioverträglich entfernen


So weiss man heute, dass fast jede Krankheit durch Quecksilber verursacht oder verstärkt werden kann.

Schädliche Metalle wie Quecksilber gelangen aus den Füllungen in die Zahnsubstanz und über den Speichel und Darm in den Blutkreislauf. Besonders beim Kauen, durch heisse und saure Getränke, durch den Verzehr von zuckerhaltiger Nahrung, durch Rauchen oder auch dem Zähneputzen werden besonders viele Schwermetalle freigesetzt.

 

Besonders das Quecksilber wird über die Jahre im Körper angereichert und gespeichert. Es hat eine besonders hohe Giftwirkung auf die Zellen. Das richtige Entfernen der Füllungen durch ihren Zahnarzt ist dabei entscheidend.
Begleitend zum Entfernen der Amalgamfüllungen empfielt sich die Verwendung amalgambindender Homöopathischer Substanzen. Sie können die noch vorhandenen Amalgamreste aus dem Körperzellen binden und aus dem Körper ausleiten. Hervorzuheben seien hier die Chlorella Alge, Bärlauchextrakt, Korianderkraut und Selen.


Alternativen zu Amalgamfüllung sind zahnfarbene Kunststoffe der neuesten Generation, besser noch zahnfarbene High-tech-Keramiken aus Empress CAD.
Lassen Sie sich von Uns beraten über eine bioverträgliche Amalgamentfernung mit begleitender homöopathischer Ausleitung der schädlichen Schwermetalle.